Spinatnest mit „Eier”-Knödeln Nährwerte Pro Portion

Energie kJ/kcal3307/792
Eiweiß43,7g
Fett34,0g
Kohlenhydrate76,0g
BE6,0

Über 30 Minuten   Raffiniert      

Spinatnest mit „Eier”-Knödeln

Ergibt 2-3 Portionen

Zutaten & Zubereitung

1 Packung HENGLEIN Seidenknödelteig (750 g)
1 Packung Spinat, tiefgekühlt (450 g)
2 kleine Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 kleine Tomaten
1 TL Butter
200 ml Gemüsebrühe

Für die Lachs-Kräuter-Spieße:
500 g Lachsfilet
Zitronensaft
Salz, Zitronenpfeffer
Thymianblättchen
2 EL Pflanzenöl

Für die „Eier”-Knödel:
10 g Cornflakes
25 g Paniermehl
100 g Crème fraîche
Salz & Pfeffer
Muskat, gemahlen

 

Und so einfach geht’s:

Kloßteig zu kleinen Knödeln formen und nach Packungsanweisung zubereiten. Spinat auftauen lassen, Zwiebeln und Knoblauch abziehen, Zwiebeln fein würfeln und Knoblauch zerdrücken. Tomaten waschen, halbieren, Stielansatz entfernen und ebenfalls in Würfel schneiden.

Butter erhitzen, Spinat, Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten dazugeben und andünsten. Brühe angießen und abgedeckt ca. 10 Min. garen. Lachs waschen, trocken tupfen, in ca. 2 x 2 cm Würfel schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz & Pfeffer und Thymian würzen. Lachswürfel auf Spieße stecken und in einem Esslöffel erhitzten Öl goldbraun braten.

Cornflakes etwas zerdrücken, mit Paniermehl vermischen, die Klöße darin wenden und in restlichem erhitztem Öl goldbraun braten. Spinat mit Crème fraîche verfeinern, mit Salz & Pfeffer und Muskat abschmecken und als „Nest“ anrichten. Knödel als „Eier“ darauf geben und mit den Lachsspießen servieren.